Taucherjacket – Ratgeber, Vergleich und Test 2019

Durch die vielfältige Produktauswahl von E-Bay können wir ihnen hier einen einfachen Vergleich zur Verfügung stellen. Sollten Sie etwas auf ebay.de erwerben, erhält unsere Redaktion eine geringe Provision womit wir unsere Redaktions- und Serverkosten unterhalten. Für Sie ändert sich der Preis nicht.



Tauchjackenführer

ein Verschiedene Jacke Wird auch als Auftriebskompensator bezeichnet und berücksichtigt Tauchausrüstung. Mit dem Verschiedene Jacke Luft wird in die Jacke geblasen oder abgelassen. So kann der Taucher seinen Auftrieb je nach Wassertiefe ausgleichen oder präzise regeln. Die Tauchjacke fixiert auch den Luftzylinder. Befindet sich der Taucher an der Wasseroberfläche, kann der BCD ihn mühelos im Wasser halten.

Wie ist eine Tauchjacke aufgebaut?

ein Verschiedene Jacke besteht aus mehreren Komponenten. Die Hauptfunktion übernimmt der Schwimmkörper, der es dem Taucher ermöglicht, in einer bestimmten Tiefe zu bleiben und sich nach oben oder unten zu bewegen. Bei der Begurtung wird die Jacke an den Körper des Tauchers angepasst und fixiert. Die Jacke ist auch die Transporteinheit. Am Rucksack ist das Atmungssystem befestigt, das aus einer Tauchflasche und einer Regulierungsbehörden da. Einige Modelle der Taucherjacke haben spezielle Gewichtstaschen. Auf einen zusätzlichen Bleigürtel kann verzichtet werden. Der Körper der Schwimmweste besteht aus zwei Schichten. Im Allgemeinen besteht die Außenseite der Weste aus einem starken Nylongewebe. Die Luftblase in der Jacke kann gefüllt oder entleert werden. Ein BCD hat je nach Modell ein Volumen von 15 bis 45 Litern. Der Schwimmkörper ist wie eine Weste angelegt. Es bedeckt den Oberkörper und ist vorne geschlossen. Alle Tauchbekleidung wird durch Bauchfesseln oder Hüfte am Körper befestigt, normalerweise zweimal. Zusätzlich sorgt ein Gürtel, bestehend aus zwei großen Taschen aus weichem Stoff, für die Sicherheit der Weste. Die Verbindung wird auch mit einem verstellbaren Gurt mit einer Schnellverschlussschnalle gesichert. Auf der Rückseite der Tauchjacke befindet sich die Transporthülle aus starrem Metall oder Kunststoff. Es gibt jedoch auch leichtere Westen aus einem weich gepolsterten Stoff. Die Tauchflasche ist mit einem Flaschengurt am Rucksack befestigt. Einige Modelle haben sogar zwei Flaschenbänder. Die Auflagefläche des Luftzylinders ist manchmal gepolstert, damit der Taucher schweres Gerät leichter tragen kann. Gemäß den üblichen Systemen befindet sich die Verbindung der Luftblase mit dem Füllschlauch in der Zone des linke schulter des tauchers. Am äußeren Ende dieses Wellrohrs ist neben der Regleröffnung ein Einlassventil angebracht, um den Luftstrom zu steuern. Ein Ablassventil ermöglicht die Belüftung der Stabilisierungsweste. Zusätzlich verfügt der Schlauch über ein Mundstück, mit dem die Weste aufgeblasen werden kann. Mit dem Wellschlauch kann der Kolben das Ablassventil beim Entlüften der Weste festhalten. So kann die immer größer werdende Luft leicht entweichen. Die Tauchjacke verfügt über mehrere Ablassventile. Die Luft entweicht immer nach oben. Daher sollte das höchste Ventil immer den Luftaustritt zulassen. Außerdem muss die Position des Tauchers unter Wasser diese physikalische Regel einhalten. Das zusammenklappbare Rohr einiger BCDs verfügt über einen integrierten Schnellverschluss.

Verschiedene Arten von Tauchjacken

Im BCD werden vier Typen unterschieden. Die am häufigsten verwendete Form ist die ADV-Weste. Wir sprechen auch über die verstellbare Taucherweste. Auf der Rückseite haben diese Modelle eine feste Rückseite, normalerweise Plastik. Hier wird die Flasche mit Riemen gebunden. Der Auftrieb der ADV-Weste ist geringer als der eines BC. Stabilisatorjacken funktionieren genauso gut wie ADV-Jacken, erfüllen jedoch bestimmte Sicherheitsanforderungen. Einige Modelle sind sogar "schüchtern". Diese Art von Weste wird selten im Freizeit- oder Freizeittauchen verwendet, da sie größer ist und die Bewegungsfreiheit einschränkt. Darüber hinaus können diese Tauchjacken schlecht sein, ob sie es sind oder nicht. Die Flügeljacken haben einen Auftrieb und erleichtern das Tauchen in horizontaler Position. Da der Oberkörper bei diesen Westen frei bleibt, werden die Hauben häufig von Tauchern verwendet, die viel Ausrüstung tragen müssen. Das Volumen der Hybridjacke ist größer als das der ADV-Jacke, erreicht aber nicht den hohen Auftrieb der Jacke.

Abtauchen mit ADV- und Wingjackets - Tutorial Trendsport/Tauchen (6/6) - boot Düsseldorf

Im Themenbereich "Tauchen" erklärt Tauchlehrerin Karina Slotty verschiedene Übungen und nimmt Euch mit unter Wasser in der Halle 3 der boot Düsseldorf.


Stefan - Autor ForTester.de

Hi, ich bin Stefan. Mein Team und ich haben ForTester.de für dich erstellt damit du eine schnelle und geeignete Wahl treffen kannst welche Taucherjacket-Produkte für dich am geeignetsten sind. Diese sind in unserer Vergleichstabelle übersichtlich gegliedert. In unserem Taucherjacket-Ratgeber findet jeder Interessent erste ausführliche Informationen.