Sat-Verteiler – Ratgeber, Vergleich und Test 2019

Durch die vielfältige Produktauswahl von E-Bay können wir ihnen hier einen einfachen Vergleich zur Verfügung stellen. Sollten Sie etwas auf ebay.de erwerben, erhält unsere Redaktion eine geringe Provision womit wir unsere Redaktions- und Serverkosten unterhalten. Für Sie ändert sich der Preis nicht.



Satellitenverteilungshandbuch

In großen Haushalten, wo es gibt Satellitenschüssel vorhanden ist, muss zwingend mit mehreren fernsehern sein Videotrenner da ist. Ansonsten sollte jeder Hausbewohner neben seinem eigenen sein Fernseher und Empfänger auch ein Spiegel, der schwer zu erreichen wäre. Über ein elektronisches Vertriebssystem kann die Videotrenner, können mehrere Geräte an eine Satellitenschüssel angeschlossen werden. Als Satellitensignalverteiler verteilt der Satellitensignalverteiler die von einem oder mehreren empfangenen Signale LNB auf die entsprechenden Geräte (Empfänger, Fernseher usw.).

Satellitenverteilung – Allgemein

Der Satellitenverteiler ist unter verschiedenen Namen bekannt. Neben dem Namen Videotrennersind die Namen Multischalter, Matrixsatelliten-, Matrix-, Satellitenblockverteiler oder SAT-ZF-Verteiler. Die einfachste Variante der Satellitenblockverteilung erfordert die Satellitenschüssel mit LNB, Antennenkabel, Fernseher und zugehörige Empfänger. Die elektromagnetischen Signale werden vom Spiegel reflektiert und dann im LNB konzentriert. Hier wird das Signal verstärkt, gemischt und an den Empfänger gesendet. Dies wandelt das Signal in ein Fernsehbild um. Über einen Satellitenverteiler kann das Signal gleichzeitig an mehrere Empfänger verteilt werden, ohne dass mehrere Spiegel erforderlich sind.

Funktion des Satellitenverteilers

Da sich die meisten Satelliten im Frequenzbereich von 10,7 GHz bis 12,75 GHz befinden, werden die meisten Signale horizontal und vertikal polarisiert, um diesen Bereich optimal auszunutzen. Das normale koaxial können diese hohen Frequenzen nicht verarbeiten, so dass sie vom LNB abgesenkt werden müssen. Dies unterteilt die Signale, indem die horizontalen und vertikalen Pegel in den Bändern LOW (10,7 GHz – 11,70 GHz) und HIGH (11,70 GHz – 12,75 GHz) beibehalten werden. Die reduzierten Signale liegen dann zwischen 950 MHz und 2150 MHz. Auf diese Weise werden insgesamt 4 Vermittlungsebenen per Satellit eingerichtet, die der Satellitenverteiler je nach gewünschter Ebene auf den entsprechenden Ausgang umleitet. Die Pegelauswahl erfolgt durch Senden einer der vier Schaltoptionen durch das Empfangsgerät an den Satellitenverteiler. Es werden folgende vier Pegel und Frequenzbereiche unterschieden: – Niedrig vertikal – 14 Volt – Niedrig horizontal – 18 Volt – Hoch vertikal – 14 Volt bei 22 kHz – Hoch hoch horizontal – 18 Volt bei 22 kHz, falls vorhanden Am Satellitenverteiler befinden sich mehrere Der Satellit wird gesteuert, das DiSEqC-Schaltsignal erreicht ihn. Dieses zusätzliche Signal kann bis zu vier Satelliten auf dem Satellitenverteiler empfangen.

LNB-Kabel zum Satellitenverteiler verlegen

Als Feeder empfängt der Satellitenverteiler vier zu empfangende Leitungen jedes Satelliten. Wenn ein Satellitenverteiler verwendet wird, muss die abgehende Verkabelung sternförmig sein. Anschließend ein Kabel von jedem Satellitenverteiler zu jedem Teilnehmer. Es kann auch mit einem Kabel-TV-Signal oder DVB-T betrieben werden. Dies kann beim Anschließen des Steckers ausgenutzt werden. Es wird zwischen zwei verschiedenen Arten von Satellitenverteilern unterschieden: einem analogen und einem digitalen Verteiler. Während die analoge Version zwei Ausgänge hat, hat die digitale Version vier. Heutzutage wird hauptsächlich die digitale Version verwendet, sie ist an LNB Quattro angeschlossen. Zusätzlich gibt es Octo-LNBs, die den direkten Anschluss von 8 Empfängern gleichzeitig ermöglichen. Octo-LNBs sind mit Multifeed kompatibel. Multifeed-Antennen sind Satellitenantennen, deren LNBs gleichzeitig auf vier verschiedenen Satelliten ausgerichtet sind. Die Empfänger arbeiten unabhängig voneinander, sodass Mitbewohner analoge und digitale Signale empfangen können, ohne den Empfang anderer Mitbewohner zu stören. Quad-LNBs und Quattro-LNBs verfügen zwar über eine integrierte Satellitenverteilung, es wird jedoch empfohlen, auf den internen Satellitenverteiler zu verzichten. Dies wird durch besseren Wetterschutz, gute Leistung und weniger dichte Elektronik unterstützt.

Vor- und Nachteile des Satellitenverteilers

Der größte Vorteil ist die Programmvielfalt für alle Mitbewohner. Zusätzliche Parabolspiegel im Haushalt werden vom Satellitenverteiler verschont. Außerdem werden die Frequenz und die Polarisation nicht als Satellitenteiler überlagert. Somit ist auch eine reduzierte Wartung gewährleistet. Hinzu kommen Kosteneinsparungen, da nur ein Spiegel, ein Signalwandler, ein Koaxialkabel und die erforderlichen Empfänger angeschafft werden müssen. Fernsehkosten wurden ebenfalls beseitigt. Außerdem ist die Auswahl an Stationen viel größer als bei einer Kabelverbindung. Sogar Programme aus dem Ausland können auf diese Weise empfangen werden, was zusätzliche Kosten für die erforderlichen Empfänger zur Folge hat. Wenn Sie ein Gerät verwenden, das nicht von Ihrem eigenen Kabelanbieter stammt, müssen Sie bei größeren Wohnanlagen zusätzliche Kabel verwenden.


Stefan - Autor ForTester.de

Hi, ich bin Stefan. Mein Team und ich haben ForTester.de für dich erstellt damit du eine schnelle und geeignete Wahl treffen kannst welche Sat-Verteiler-Produkte für dich am geeignetsten sind. Diese sind in unserer Vergleichstabelle übersichtlich gegliedert. In unserem Sat-Verteiler-Ratgeber findet jeder Interessent erste ausführliche Informationen.